“The Race” im Zug

Video

Stereofysh – Igor

Leider bleibt mir aktuell nur wenig Zeit um Sätze über Musik zu formulieren und auf der feinen Mainstage-Seite zu veröffentlichen. Deswegen habe ich heute die Zugfahrt genutzt, um ein wenig über die Record Release Party vom Stereofysh-Debütalbum zu schreiben. Finden kann man diese Worte auf der schon erwähnten feinen Mainstage-Seite.

Pfingstsamstagsbilder

Blüte, vor schwarzem Hintergrund aus Kontrastgründen.

Blüte, vor schwarzem Hintergrund aus Kontrastgründen.

Über vier Stunden Radfahren ist schon ein bissl anstrengend. Besonders wenn man dabei noch so viele Höhenmeter wie möglich sammeln will. Deswegen ist nun mein Kopf leer und ich kann nichts mehr schreiben. Aber es gibt immerhin noch ein zweites Bild.

Ausblick auf Kahla vom Hornissenberg

Ausblick auf Kahla vom Hornissenberg

Sechs Jahre Jabba Wood

Jabba Wood im Wald (6 Jahre nach der Premiere)

Jabba Wood im Wald (6 Jahre nach der Premiere)

Gestern vor exakt sechs Jahren legten das Jabba und ich die allerersten Kilometer zurück. Zur Feier des Tages fuhren wir heute wieder ins Katzental, wo uns eben damals die erste Tour hinführte. Einiges hat sich verändert, nicht nur am Jabba, sondern auch im Wald. Man vergleiche nur die Bilder von damals mit diesem hier oben.

Außerdem haben wir noch die neugierigsten Kühe der Welt getroffen. Die waren wohl vom Jabba fasziniert.

Der Fuchs und der Vatertag

Bild

Spitzen Berge am Leutratal.

Spitzen Berge am Leutratal.

Ausblick mit Blüten und Leuchtenburg.

Ausblick mit Blüten und Leuchtenburg.

Jabba im Blütenmeer.

Jabba im Blütenmeer.

Suchbild: Wo ist die flüchtende Blindschleiche?

Suchbild: Wo ist die flüchtende Blindschleiche?

Leider kann man keine Fotos vom Fuchs machen. Der Herr Reineke wartet nämlich nicht, bis man die Kamera aus dem Rucksack geholt hat. Dabei war es ein so ausdrucksvolles Bild heute. Quer über die kleine Straße im Wald lag ein umgeschmissener Hochstand. Weil eine von den Vatertagswandergruppen, vermutlich ein paar junge Bürschchen mit zu viel Alkohol im Blut, randalieren mussten. Kurz dahinter lag ein demoliertes Straßenschild. Keine fünf Meter davon entfernt saß der Fuchs und starrte auf die Auswirkung der Zerstörungswut. Und dachte sich wohl: Was machen diese eigenartigen Menschen bloß mit meinem Revier?