Anna Aaron und die Berliner Luft

Im Prinzip könnte hier jetzt der gleiche Satz wie im letzten Beitrag stehen, denn auch letzte Woche war ich wieder auf einem Konzert. Aber da war noch mehr. Mein erster Interview stand an. Entsprechend nervös und wenig schlagfertig war ich. Trotzdem war es ein großartiges Gespräch, was an meiner wunderbaren Gesprächspartnerin Anna Aaron lag. Nachlesen kann man das alles bei Mainstage und ich bitte darum, dies aufmerksam zu tun. Nicht nur weil das verdammt viel Arbeit gemacht hat, sondern weil diese Frau auch sehr interessante Gedanken formuliert. Einen besseren Gegenpart fürs erste Interview hätte es nicht geben können.

Das Konzert danach, bei dem mir die gesagten Dinge noch durch den Kopf schwirrten, war ebenfalls grandios. Ganz ehrlich. Es war so großartig, wie alles zusammengepasst hat, wie gut diese Musiker zusammengespielt haben. Das war etwas ganz besonderes, ohne jede Übertreibung. Und auch dazu findet man ein paar Worte von mir bei Mainstage.

Unscharfes Bild von Anna Aaron im Privatclub

Unscharfes Bild von Anna Aaron im Privatclub

Leider gibt es im Privatclub nur Licht von hinten auf der Bühne, deswegen kann ich nur dieses unscharfe Foto anbieten. Aber als Entschädigung hier noch ein Tipp für alle, die dem österlichen Tanzverbot ein Schnippchen schlagen wollen: Fahrt in den Osten!

Einundzwanzigmal Sportfreunde Stiller

Letzte Woche war ich wieder auf einem Konzert, nach langer Zeit. Genauer gesagt war es mein 21. Sportfreunde-Konzert. Und das teuerste. Das ist halt Düsseldorf, wo die Garderobe zwei Euro, jedes Getränk fünf Euro plus Pfand und die Karte über 44 Euro kostet. Ich könnte jetzt drüber schreiben, wie doof Konzerte in großen Hallen sind. Wie langweilig das Publikum war. Und wie froh ich war, als nach fünf, sechs Liedern doch ein paar Leute mit mir rumgesprungen sind und wir viel Spaß beim Pogo hatten. Trotz hohem Anteil an Pärchen vor der Bühne. Also solche “Bitte schubsen sie meine Freundin nicht, sie hat einen Joghurt im Rucksack”-Pärchen. Aber eben, es war auch schön die Lieder mal wieder zu hören, besonders die alten. Und ich hatte auch so viel Spaß, dass ich mir wie gewohnt ein neues T-Shirt kaufen musste. Trotzdem freu ich mich schon jetzt darauf, die Sportfreunde wieder in einem kleinen Club erleben zu können. Irgendwann mal. Und deswegen schreib ich nichts weiter zum Konzert und poste hier lieber ein Bild von einer Giraffe auf einem Fahrrad, welches auf ein T-Shirt gedruckt wurde.

Giraffe auf einem Fahrrad-Shirt

Giraffe auf einem Fahrrad-Shirt

47 Stunden Bastelarbeit

Bild

Einmal Jabba ohne alles.

Einmal Jabba ohne alles.

Auch wenn das Wochenende dank Zeitumstellung eine Stunde kürzer war, reichte die Zeit doch zum Basteln an Jabba und Dottore. Während der Dottore von seiner Schlammschicht, von der ich gar nicht mehr sagen kann, wann er sich die eingefangen hat, befreit wurde, gab es fürs Jabba eine Generalüberholung. Ist ja nicht mehr das Jüngste, aber jetzt wieder topfit. Und schön.

Neue Steuerzentrale

Neue Steuerzentrale

Goldene Punkte am Schaltwerk

Goldene Punkte am Schaltwerk

[Ergebnis] Wahl des besten Nada Surf-Albums

[Update]: So, ich beende jetzt mal diese Abstimmung. Und präsentiere das aktuelle Ergebnis:

Nada Surf-Alben

Nada Surf-Alben

Das Endergebnis ist aber nicht in Stein gemeißelt. Dafür es zu knapp. Nach über 800 Duellen sind die Alben alle noch so dicht beieinander gelegen, dass jedes Duell die Reihenfolge aufs neue geändert hat. Nur Platz 1 war relativ sicher, der ist dem Meisterwerk “Let Go” vorbehalten. Versteht sich von selbst. Aber danach ist quasi alles auf dem zweiten Platz. Jedenfalls kann man nicht behaupten, dass die Umfrage ein echtes Ergebnis geliefert hat. Aber vielleicht hat sie ja den ein oder die andere bewogen, mal wieder eines der großartigen Alben anzuhören. Lohnt sich jedes Mal.
[/Update]

Die Frage ist aktueller denn je: Welches ist wohl das beste Nada Surf-Album? Weil ich sie mir gerade wieder stelle, diese Frage. Ich kann es nicht beantworten. Weder objektiv noch subjektiv. Dazu verbinde ich zu sehr mit jedem Album, jedem Song. Aber ich denke diese Form der Abstimmung, da “Dieses oder jenes”, kann zumindest eine Richtung aufzeigen. Ist tatsächlich “Let Go” das Meisterwerk oder doch eines der Nachfolger?

Ich weiß nur eines ganz sicher, ich trage diese Musik im Herzen. Und werde dies immer tun. Lebenslang.

Und hier gibt es die aktuelle endgültige, von den Äffchen berechnete, Reihenfolge: Weiterlesen

Offizieller Frühlingsanfang

Bild

Schneeglöckchen soweit das Auge reicht

Schneeglöckchen soweit das Auge reicht

Am 20.03.14 um 17:57 Uhr beginnt der Frühling Zwanzigvierzehn. Und damit endet logischerweise der Winter. Das bedeutet, wieder einen Winter überlebt. War nicht immer einfach, aber das Wetter hat ja super mitgespielt. Hier am Rhein gab es an genau einem Tag ein bissl Schnee. Das war auch der einzige Tag, an dem ich meine dicke Winterjacke anzog. Sonst hing die nur rum. Im Gegensatz zu mir. Meine Bilanz des Winters lautet nämlich: 15.323 Höhenmeter und 1.137 Kilometer gefahren.