Waldmeister

Darf ich vorstellen, das ist das Jabba. Nachname Wood. Den Namen habe ich mir nicht ausgedacht, das heißt wirklich so. Steht ja auch drauf. Vielleicht bekommt es ja noch von mir einen Kosenamen, Waldi oder so. Denn dieses Jabba und ich, wir sind nun verbandelt. Heute habe ich es zum ersten Mal ausgeführt, in den Wald. Wie man sehen kann. Einiges ist zwar noch ungewohnt, weil eben so vieles neu ist. Scheibenbremsen, Vollfederung, einige Meter breiter Lenker – sowas bin ich ja vorher noch nie gefahren. Und trotzdem hat es sich sofort gut angefühlt. Klar, an ein paar Dinge muss man sich noch gewöhnen. Aber so starrköpfig wie die weiße Möhre es am Anfang war, ist das Jabba keineswegs. Ich mag es schon jetzt sehr und freu mich noch mehr auf unsere Tour über die Alpen. Und erstmal auf die nächsten drei freien Tage. Das Leben ist schön.

Jabba Wood im Wald
Jabba Wood im Wald
Jabba Wood im Wald
Jabba Wood im Wald
Nahaufnahme
Nahaufnahme
Affenlenker
Affenlenker
Rahmenkonstrukt
Rahmenkonstrukt
Hinterrad
Hinterrad
Namensschriftzug
Namensschriftzug
Gesamtansicht
Gesamtansicht

6 Kommentare zu „Waldmeister

  1. ein sehr sehr tolles rad, dein jabba wood
    grüße und viel spaß beim mtb

  2. Hi !

    Habe gerade gelesen, dass Du Dir ein Jabba Wood gegönnt hast. Ich überlege zur Zeit auch intensiv, mein HT auszumustern und mir das Jabba zuzulegen. Wie sind denn Deine Erfahrungen, nach numher fast einem Monat im Einsatz?

    Grüße aus der Eifel,
    Conzi

    1. Hallo Conzi,

      gute Idee, ich habe das auch gleich mal umgesetzt. Zu finden ist mein Fazit respektive meine Liebeserklärung nun hier.

      Beste Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close