Flucht vor dem Regen

Jabba in den Bergen
Jabba in den Bergen

Nach Akklimatisierung und Umstellung vom Festivalleben auf Urlaub wollte ich mit einer kleinen Tour in meine Bike Holidays starten. Das Jabba stand bereit, nur der Wetterbericht sagte ab 14 Uhr Regen voraus. Deswegen schmiedete ich den Plan, den in direkter Nähe zum Hotel beginnenden Anstieg zur Garfrescha in Angriff zu nehmen und bei Regen einfach umzudrehen und den Berg runter zu düsen.

Der Anstieg verlief zunächst auf einer Straße hinauf und ging oben dann auf einem Schotterweg bis zur Nova Alpe (1736m) weiter.

Blick auf die Nova Alpe
Blick auf die Nova Alpe

Danach fuhr ich einfach so lange bergauf, bis der Tacho anzeigte, dass die 1000 Höhenmeter für diese Tour erreicht sind.

Der Tausender
Der Tausender

Der Regen kam schon bedrohlich nahe, deshalb blieb nur noch Zeit die Windweste überzustreifen und den Berg hinab zum Hotel zu düsen. Mit den ersten Regentropfen kam ich dort pünktlich an.

Der Regen schiebt sich über die Gipfel.
Der Regen schiebt sich über die Gipfel.

Die Uhr zeigte kurz nach 14 Uhr an, als ich mit einem fetten Lächeln das Hotel betrat. War wieder Verlass gewesen auf den Wetterbericht auf dem iPhone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close