Regenpremiere

Sonne im Baum
Sonne im Baum

Heute ist das Jabba zum ersten Mal in diesem Jahr nass geworden. Dabei sah es zuerst ganz gut aus. Hochnebel, aber ab und an kam die Sonne durch. Irgendwann zog aber Regen auf, versteckt hinter dem Nebel. Und da ich mir in den Kopf gesetzt hatte, eine bestimmten Trail heute noch fahren zu wollen und ich bei manchen Dingen ein Dickkopf bin, ging es noch ein Stück Richtung Nordosten und damit voll rein in den Regen. Und so prasselte der Regen auf den Helm und den Rucksack und erzeugte die altbekannten Töne. Aber mit der Vorfreude auf den Trail zusammen mit der Freude über die schon gefahrenen Trails ließ sich das Regenkonzert doch gut ertragen. Und der feine Weg durch den Wald führte dann überraschenderweise aus dem Regen wieder raus. Allerdings zog die Regenwand daraufhin direkt auf mich zu und die Zeit, bis die Ampel hundert Meter vorm Haus auf Grün umschaltete, schien ein bis zwei Ewigkeiten zu dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close