Über das Matschuner Joch (2390 m)

Das Bison macht Rast.
Das Bison macht Rast.
Brotzeit auf dem Felsen.
Brotzeit auf dem Felsen.
Blick zurück zur Alpe Nova.
Blick zurück zur Alpe Nova.
Rast am Bergsee(chen).
Rast am Bergsee(chen).
Der Blick zurück nach langer Tragepassage.
Der Blick zurück nach langer Tragepassage.
Der Anstieg ist fast geschafft.
Der Anstieg ist fast geschafft.
Schneereste auf fast 2.400 Meter Höhe.
Schneereste auf fast 2.400 Meter Höhe.
Weitblick
Weitblick
Bison auf dem Matschuner Joch.
Bison auf dem Matschuner Joch.
Bergpanorama am Matschuner Joch.
Bergpanorama am Matschuner Joch.
Auf der Suche nach dem Weg zur Abfahrt.
Auf der Suche nach dem Weg zur Abfahrt.
Feiner Trail.
Feiner Trail.
Furchtlose Abfahrerin.
Furchtlose Abfahrerin.
Das Begrüßungskomitee im Tal.
Das Begrüßungskomitee im Tal.

Manchmal muss man das Fahrrad mal tragen. Manchmal sogar stundenlang. Und meistens wird man dann für diese Plackerei entschädigt. Der Blick auf die weißen Berggipfel vom Matschuner Joch war durchaus eine Entschädigung für den langen Aufstieg. Dazu kam noch die wunderbare Abfahrt bis hinunter nach Gaschurn, die die hart erkämpften Höhenmeter in Fahrspaß transformierte. Für den ersten Tag war das schon eine verdammt gute und verdammt anstrengende Tour. Und diesmal, wie schon 2012, als ich schon einmal zur Alpe Nova gefahren bin, kam der Regen auch erst, nachdem wir wieder im Hotel waren.

1 Kommentar zu „Über das Matschuner Joch (2390 m)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close