2 Stunden – zwei Füße

Ich verkünde hiermit feierlich, dass heute die Halbmarathon-Distanz von mir geknackt wurde. Trotz Sturm und Regen. Obwohl mich ja die Sonne raus gelockt hatte, aber die verschwand in dem Moment, als ich den Fuß vor die Tür setzte. Premiere ist das ja, aber irgendwann muss ein Mann diesen Schritt machen. Also diese vielen Schritte, bis es eben genug sind. Auch wenn das zwischendurch sehr anstrengend ist, wenn es schmerzt, wenn man eigentlich nicht mehr weiter kann. Wenn man dann merkt, wie der Körper versucht Energie zu sparen und alles viel langsamer als gewohnt abläuft. Aber wenn man dann mit Kühen um die Wette laufen kann, ist das auch schon wieder vergessen. Oder wenn man den sieht, wie die Sonnenstrahlen durch die Wolken brechen. Und spätestens in der Badewanne geht es einem wieder gut.

Wer mir seine Gratulation aussprechen möchte, nur zu. Ich bin nämlich schon ganz schön stolz auf meine Beine und was da sonst noch so dran beteiligt war.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close