Schreibblockade

Es ist frustrierend. Es hat mich heut den ganzen Tag lang gequält. Ich kann nicht mehr schreiben. Zumindest über Musik gelingt mir dies nicht.

Heidi Happy - Flowers, Birds and HomeDa ist dieses neue Album von der Heidi Happy. Ohne Zweifel ein sehr gutes Werk, mit außergewöhnlicher Instrumentierung. Mit einer feinen Spannung zwischen der leichten, luftigen Musik (trotz Orchesterarrangierung) und den teilweise schweren, persönlichen Texten. Dazu ist noch alles aus einem Guss, wie ein großes Ganzes. Und ich würde so gern bei der Mainstage was dazu schreiben. Sogar drei Exemplare könnte ich da dank dem lieben Gregi von der Plattenfirma verlosen.

Nur fallen mir dazu nicht die richtigen Worte ein. Zumindest keine, mit denen ich selbst zufrieden wäre. Weil ich das Gefühl habe, ganz weit weg von all dem zu sein. Eben von der Musik. Die ich eigentlich nur noch nebenbei höre, nicht mehr bewusst. Dazu fehlt mir die Ruhe und Konzentration. Auch weiß ich gar nicht mehr wie sie sich anfühlt, die Musik. Mein letztes Konzert liegt auch schon viele Monate zurück. Das ist alles ganz weit weg momentan, leider.
Dabei hätte dieses Album aber eine wirklich gute Rezension verdient.
Wie komm ich aus dem Dilemma wieder raus? Hat jemand einen Tipp?

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close