Monstersturm

Ich habe heute etwas viel spektakuläreres gesehen als diese Luft, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt. Nämlich eine Eidechse. Die saß quietschvergnügt auf dem Weg. Und das mitten im Winter. Kalendarisch gesehen. Sowas gibt es auch nicht alle Tage.

Übrigens habe ich am 30.1. Führerscheinprüfung. Falls mir jemand die Daumen drücken möchte. 😉
Früh irgendwann, halb acht oder so. Ich hab’s schon wieder vergessen. Aber nur wenn es nicht schneit.

Lied des Moments: Maximilian Hecker- feel like children

You’re not mine
But I am yours

panisches Essen

Gestern waren wir in einem spanischen Restaurant. Jeder bekam eine Speisekarte und auf meiner war das Titelblatt verrutscht. Das erste s in „spanisches Restaurant“ war überdeckt. Und so ähnlich war das Essen dann auch. Jedenfalls ein bisschen chaotisch. Aber auch deswegen sehr lustig. Und schön, wie der gesamte Nachmittag.

Spätestens am 30. Januar habe ich meine Führerscheinprüfung. Also beginnt schon mal Gummibäume zu pflanzen.

Es regnet schon wieder.

Verräterschwein

Ok, ich geb’s ja zu, ich bin Auto gefahren. Heute zum ersten Mal. Zuerst auf einem abgesperrten Platz und dann auch noch richtig auf der Straße mit anderen. Das war schon sehr aufregend. Und zum Glück gar nicht so schwer, wie ich mir das vorgestellt habe. Aber auch keinesfalls einfach. Naja, aber ich hatte ja 10 Jahre Zeit um mich darauf vorzubereiten.

Und noch was, morgen darf ich auch wieder arbeiten. Wunderbar. Jetzt fehlt nur noch der Weltfrieden und Liebe zum perfekten Glück. Haha, bin ich wieder lustig. 😐

theoretisch könnte ich jetzt fahren…

Na ja, nicht ganz. Aber ich habe jetzt alle Theoriekurse für den Führerschein hinter mir. Fehlen halt nur noch zwei Prüfungen und vorher die Fahrstunden. Vor denen habe ich aber Angst. Vor diesen Autos, die mich jahrelang immer nur gehasst, verfolgt und bedrängt haben. Desweiteren habe ich meine CD-Sammlung erfasst. Ist aber nicht vollständig die Aufzählung. Da fehlen einige Alben und vor allem die ganzen EPs und Singles. Trotzdem, wer Lust hat kann das Ganze gern da begutachten: >>Link<<

An der Seite hier wurden auch ein paar kleinere Veränderungen vorgenommen. Am Design und so. Aber nichts spektakuläres. Ich bin ja auch eher der bodenständige Typ. Ist natürlich Quatsch, ich bin ein Rebell. Das ist natürlich auch Quatsch, denn ich bin ein krankes Psychoschwein. Sagt man.

„Bei so einer Gaudi, da vergeht die Zeit wie im Flug.“

Entweder man hat den Maximilian Hecker schon mal live erlebt oder man hat etwas im Leben verpasst. Ein Wahnsinnskonzert war das am Dienstag in München. Eines, wo wirklich alles gepasst hat. Und ich habe vorher nicht geglaubt, dass Musik einen so großen Einfluss auf den Körper nehmen kann. Wahnsinn. Vielleicht gibt es später mehr dazu, erstmal muss ich für die Fahrschule lernen. Aber eines will ich noch sagen: Danke.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close