Strukturwandel

Herr B. auf dem iPad
Herr B. auf dem iPad
Ich habe das fiese Wetter (Die Sonne versucht immer, einen raus zu locken und man würde auch zu gern raus, aber dann pustet der Sturm wieder ein paar entwurzelte Bäume und Regenschauer vorbei.) genutzt, um die Webdesign-Äffchen zu beschäftigen. Endlich, endlich haben wir es mal geschafft, dass Design für’s iPad anzupassen. Aufgeräumt haben wir auch und ein paar Leckerlis eingebaut. Zum Beispiel kann man jetzt unter jedem Beitrag bei den „ähnlichen Artikeln“ auch Vorschaubilder sehen, wenn der entsprechende Artikel ein Beitragsbild hat. Fein. Nur das eigentliche Ziel, eine „sticky“ Navigation einzubauen, konnte nicht umgesetzt werden. Weil die nur im Firefox funktionukkelt hat.

Oktoberfest

Backgammon
Eigentlich wollte ich ja in den letzten Wochen feine Konzerte besuchen und davon berichten. The Notwist, Get Well Soon, Caligola und Anna Aaron standen da auf dem Programm. Aber dann hat der Oktober mich mit einer Superinfektion gesegnet und ich musste all die schönen Plänen verwerfen. Immerhin hatte ich jetzt endlich mal die Zeit, Backgammon zu lernen. Dank iPad. Man muss ja immer das Beste aus solchen Situationen machen.

Imaginarium

Rechtes Rheinufer
Mehrmals, also genau genommen zweimal, hatte ich mich schon ans andere Rheinufer begeben, dort wo die großen und bunten Kaufhäuser angesiedelt sind, mit der Absicht, mir ein neues iPad zu kaufen. Bei all diesen Versuchen, also allen beiden, war aber kein solches Gerät aufzutreiben. Ich zweifelte schon an der Existenz des neuen iPads ansich, denn ich bekam nirgendwo eines zu erblicken. Exemplare der zweiten Generation gab es überall. In einigen Geschäften gab es auch einige Menschentrauben um einige Tische, auf denen ein neues iPad vermutet wurde. Zu Gesicht bekam ich aber keines. Deswegen entschloss ich mich nach einiger Zeit der Überlegung trotz einer Lieferzeit von ein bis zwei Wochen mein Exemplar direkt bei Apple zu bestellen.

Es kam dann aber alles ganz anders. Samstag hatte ich bestellt, am darauffolgenden Montag wurde es bereits versandt und heute (nicht wirklich heute, aber an dem Tag, an den ich mich beim Schreiben dieser Zeilen gerade gedanklich zurückversetze) wurde es ins Büro geliefert. Das sah dann so aus: Weiterlesen Imaginarium

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close