Von Sammelplatz zum Ruhesitz

Gestern war ich in Appenzell, einer Gegend, wo die Orte zum Teil sehr obskure Namen haben. Rund um den Hohen Kasten waren wir unterwegs. Gestartet sind wir im Ort Sammelplatz. Dann den Montlinger Schwamm und andere Schwämme durchquert. Den Kamor bestiegen. Pausiert haben wir in Ruhesitz und danach nach Brülisau gefahren. Zwischendrin sind wir vielen… » Galerie anschauen

Kühe und Regenbögen am Niesen

Idyllische Aussicht im Lauterbrunnental
Idyllische Aussicht im Lauterbrunnental

Letztes Wochenende gab es wieder einen Familienausflug auf den Niesen. Diesmal mit meinem Bruder und seiner Freundin und bei deutlich besserem Wetter als noch zu Pfingsten. Zunächst besichtigten wir die Trümmelbachfälle im Lauterbrunnental.

Auf dem Niesen hatten wir dann eine wunderbare Aussicht in alle Richtungen. Einfach phänomenal. Und auch wenn es sich dann ein wenig bewölkte und wohl in der näheren Umgebung regnete, bewältigten wir den nicht ganz einfachen Abstieg trockenen Fußes. Immerhin zauberte das Wetter so ein paar Regenbögen in die Luft, zusätzlich zu den schönen Ausblicken auf die umliegenden Berge.

Blick in das Simmental.
Blick in das Simmental.
Blick auf Thun.
Blick auf Thun.
Blick rüber zum Niederhorn.
Blick rüber zum Niederhorn.
Blick Richtung Interlaken mit Wolken über dem Oberland.
Blick Richtung Interlaken mit Wolken über dem Oberland.
Interessierte Niesen-Kuh.
Interessierte Niesen-Kuh.
Faulenzende Kühe genießen die Aussicht.
Faulenzende Kühe genießen die Aussicht.
Kuhherde blockiert den Weg.
Kuhherde blockiert den Weg.
Kühe auf dem Niesen.
Kühe auf dem Niesen.
Erster Regenbogen beim Abstieg.
Erster Regenbogen beim Abstieg.
Letzter Regenbogen beim Abstieg.
Letzter Regenbogen beim Abstieg.

Vom Haeckel-Stein zum Helenenstein

Eine fast schon epische Tour war das heute. Neue Trails wurden gefunden, einige Herausforderungen gemeistert, aber auch ein paar Sackgassen eingeschlagen und das Jabba steilste Anstiege hinauf und entlang unfahrbare Wege geschoben und getragen. Als Belohnung hat das Jabba dann den größten Fahrspaß auf den feinen Waldtrails erzeugt. Heißt ja nicht umsonst Jabba Wood. Ach,… » Galerie anschauen

Das Kuhbild des Jahres Zwanzigfuffzehn

[Update]Hier das Umfrageergebnis: Das Kuhbild des Jahres Zwanzigfuffzehn entstand an dem wunderbar sonnigen Reformationstag und zeigt eine Kuh aus Jägersdorf in Thüringen, die das Bison am Rand der Weide erspähte und sich zielstrebig darauf zu bewegte. Hier nochmal zum genießen das Bild in voller Größe.

Sie hat etwas entdeckt.
Sie hat etwas entdeckt.

[/Update]

Es ist Dezember und mal wieder soweit, hier auf der Seite passiert nicht viel. Weil es wenig zu berichten gibt, wenn man nicht mit dem Fahrrad durch die Gegend fahren und Kühe fotografieren kann. Und was macht man im Dezember, wenn es nichts zu berichten gibt? Klaro, kennt man ja von allen anderen Medien genauso, man macht entweder einen Jahresrückblick oder eine Wahl zum Dingens des Jahres. Und da sich heuer ein durchaus beachtlicher Fundus an Kuhbildern angesammelt, gibt hier jetzt die großartige und extrem innovative Wahl des besten Kuhbildes des Jahres Zwanzigfuffzehn. Aus fuffzehn exorbitant schönen Fotos, alle von mir gemacht. Bitte wählen Sie jetzt!

Weiterlesen Das Kuhbild des Jahres Zwanzigfuffzehn

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close