Geländeradfahrvideobericht aus dem schottischen Hochland

Es ist wieder die Zeit des Jahres, in der das Niveau des Fernsehprogramms sinkt. Fast wie im Sommerloch, aber zur jetzigen Zeit geschieht dieser Niveauverlust ohne Absicht. Im Gegenteil, die Sender glauben sogar mit dem Programm mehr Menschen als sonst vor die Glotze zu locken. Egal, beste Zeit sich Mountain Bike-Videos anzuschauen.


Hannah Barnes – Northwest

Dieses hier gefällt mir momentan besonders gut. Weil es anders ist. Nicht das übliche Bergabgeballere mit Rädern, die man bergauf schieben muss. Stattdessen gibt es das, was meiner Meinung nach das Mountain Biken ausmacht. Die Entdeckung neuer Wege, verbunden mit dem Scheitern, weil es diese Wege manchmal gar nicht gibt. Oder man nur Umwege entdeckt. Und mit Hunger, Kälte und Nässe kämpfen muss. Um am Ende, egal was es zu überstehen galt, glücklich und zufrieden zu sein. Und reicher an neuen Eindrücken und Erfahrungen. Das ist Mountain Biken. Und viel schöner als am Rhein entlang zu strampeln.

Und abgesehen von den Pfützen, Schlammlöchern und Regenschauern scheint es in Schottland echt schön zu sein. Nur wie das TV-Programm da zu Weihnachten ist, erfährt man nicht aus dem Video. Aber wer mehr erfahren möchte, kann hier die zugehörigen Worte von der sympathischen Hannah Barnes finden.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close