Abrechnung mit dem Winter

Endlich wieder Sonne. Und Temperaturen im zweistelligen Bereich, ohne ein Minus davor. So sah es zumindest hier heute aus. Und das Beste daran ist, dass es auch erstmal so bleiben soll. Für den Samstag sind sogar 20°C angesagt. Da schlägt das Radfahrerherz natürlich höher.

Apropos, damit ist es auch Zeit, endlich mit dem Winter abzurechnen. Aber das mache ich ganz persönlich. Nur die Abrechnung des Winterpokals mache ich öffentlich, hiermit:

winterpokal
Anmerkung: Die Grafik ist dynamisch, deswegen steht da die aktuelle Punktezahl und nicht die ursprüngliche. Hab ich aber erst ein Jahr später bemerkt.

Ich bin also der 122123-fitteste Biker im deutschen Sprachraum, oder so ähnlich. Nicht schlecht jedenfalls. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf. Und wenn man auf das Bild oben klickt, kann man im Diagramm auch genau sehen, wann ich Urlaub hatte, wann ich krank war und ab wann ich kein Radkurier mehr war.

Eine schöne und sonnige Woche noch.

Wetteifer

winterpokal
Anmerkung: Die Grafik ist dynamisch, deswegen steht da die aktuelle Punktezahl und nicht die ursprüngliche. Hab ich aber erst ein Jahr später bemerkt.

Ich bin wieder drin. In den Top 100. Momentan sogar auf Platz 78, aber das ändert sich ja ständig. Die ganze Woche war ich immer kurz vor Platz 100. Das motiviert schon. Eigentlich müsste ich aber nur langsamer fahren, würde dadurch mehr Punkte abgreifen und mich besser platzieren. Aber mit diesem System komm ich halt nicht klar, weil ich kann nicht langsam fahren.

Wie auch immer, ich bin erstmal froh, zwei Tage nicht aufs Rad zu müssen. Weil nämlich, ich bin ganz schön fertig. Leer. Wie ein Loch. Ohne Inhalt. Muss auffüllen.

Winterpokal 2008/09

winterpokal
Anmerkung: Die Grafik ist dynamisch, deswegen steht da die aktuelle Punktezahl und nicht die ursprüngliche. Hab ich aber erst ein Jahr später bemerkt.

Meine Vermutung: Da sind eh am Ende in den vorderen Platzierungen nur Radkuriere Menschen, die fürs Radfahren bezahlt werden oder keine Freunde haben, zu finden. Und da ist es nicht klar, ob jemand die reine Fahrzeit (wie ich) notiert, oder eben die gesamte Arbeitszeit.
Außerdem fordere ich Sonderpunkte für mich. Für Fahren über Kopfsteinpflaster mit Kopfschmerzen. Für die Abdrücke vom Rucksack auf den Schultern. Und für diese beschissenen Muskelkrämpfe. Dabei hab ich noch drei Arbeitstage diese Woche vor mir. Ich zitiere mal eben: „Blök“.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close