Gedächtnis

Manchmal bin ich ja schon froh, wenn ich nicht vergessen habe eine Hose anzuziehen, bevor ich das Haus verließ. Aber manchmal ärgere ich mich auch. Zum Beispiel wenn ich unterwegs bin und ein schönes Motiv sehe, im perfekten Licht, und dann beim Griff in den Rucksack feststellen muss, dass die Kamera ja doch noch zuhause liegt.

Und gestern wäre ich beinahe den Rentnern zum Opfer gefallen. Zuerst wollte mich einer auf einem Mofa mit ungefähr 5km/h über den Haufen fahren. Dann ein etwa 127-jähriger Autofahrer. Dabei wollte ich nur mal wieder joggen. In was für einer Welt leben wir eigentlich?! Da waren mir die friedlichen Rehe am Waldesrand viel sympathischer.

Pale, Verletzungen, Wein und anderes

Ich habe eine Flasche leckeren Rotwein geöffnet und endlich den Bericht vom Palekonzert in der Moritzbastei fertig gestellt. Das Tolle daran, es gibt auch Bilder zu sehen. Prima.

Ich habe auch alle Seite hier so bearbeitet, dass diese jetzt auch mit dem Internet Explorer noch einigermaßen gut aussehen sollten. Hoffe ich zumindest. Aber man sollte dieses Programm echt nicht benutzen. Hört mal auf den Onkel Danny. Xenia, Lisl und wer sonst noch sowas tut. Mit Firefox sieht die Seite hier viel schöner aus, ehrlich.

Desweiteren habe ich heute mein Fahrrad geputzt. Das Rote. Aber anstatt mir dankbar dafür zu sein, hat es mich verletzt. So wie eigentlich immer. Naja, vielleicht ist es doch meine eigene Dummheit.

Ich warte jetzt darauf, dass mich „silly lily, funny bunny“ besucht und trinke deswegen weiter. Prost.

Himmel für alle

Samba waren am Donnerstag in Jena, im Rosenkeller. Und ich durfte auch da sein. Ich kannte diese Band fast gar nicht. Nur ein paar Lieder habe ich mal gehört, aber wirklich gefallen haben sie mir damals nicht. Umso überraschter war ich dann. Positiv überrascht. Das Konzert war unterteilt. Zuerst wurden nur Stücke vom aktuellen Album gespielt und danach die alten Hits. Mir persönlich haben die neuen Lieder besser gefallen. Und überhaupt fand ich es schon sehr toll. Es war voll, die Stimmung war für Jena gar nicht so schlecht. Und die Musik war schön. Poppig, aber mit Texten, in denen mehr steckt. Wer die Band noch nicht kennt, unbedingt mal anhören. Da kann man dies tun.

Homepage von Samba
Samba @ Myspace

Das aktuelle Album „Himmel für alle“ kann ich nur empfehlen, ich habe es mir auch gekauft.

Ja, und sehr nett sind sie eben auch. So habe ich meine Rekord im Biertrinken verbessert, der Mortl wird aber noch immer drüber lachen.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close