Ein Ausflug nach Wald

Das viel zu kurze Wochenende (ich glaub da hat man eine Stunde geklaut) mit leider nicht so schönem Wetter wurde für einen Ausflug ins Berner Mittelland genutzt. Dieses befindet sich zwischen dem Berner Oberland und dem Berner Unterland. Keine Überraschung. Überraschend, und ein wenig beängstigend, war aber, dass es da gefühlt überall Schiessstände hat. Und… » Galerie anschauen

Sechs Jahre Jabba Wood

Jabba Wood im Wald (6 Jahre nach der Premiere)
Jabba Wood im Wald (6 Jahre nach der Premiere)

Gestern vor exakt sechs Jahren legten das Jabba und ich die allerersten Kilometer zurück. Zur Feier des Tages fuhren wir heute wieder ins Katzental, wo uns eben damals die erste Tour hinführte. Einiges hat sich verändert, nicht nur am Jabba, sondern auch im Wald. Man vergleiche nur die Bilder von damals mit diesem hier oben.

Jabba Wood in der Waldkirche
Jabba Wood in der Waldkirche

Außerdem haben wir noch die neugierigsten Kühe der Welt getroffen. Die waren wohl vom Jabba fasziniert.

Neugierige und noch vorsichtige Kühe
Neugierige und noch vorsichtige Kühe
Die neugierigsten Kühe der Welt
Die neugierigsten Kühe der Welt
Kahla vom Dohlenstein aus
Kahla vom Dohlenstein aus

Letzte Tour des Jahres

Das Zwanzigdreizehn-Jahr ist bald rum, verabschiedet sich zumindest hier aber mit schönstem Wetter. Beste Gelegenheit also die letzten Höhenmeter des Jahres mit dem Jabba zu sammeln. Über Elfhundert waren es am Ende. Und im Gegensatz zu der Tausend-Höhenmeter-Tour vorgestern mussten wir uns diese heute auch abseits der Straßen erkämpfen.

Denn sogar durch den Wald konnten wir fahren, ohne im Schlamm zu versinken. Bei 3°C und halbgefrorenen Wegen. Wer die Temperaturanzeige auf dem Bild erkennt, hat verdammt gute Augen. Oder schummelt.

Fahrt durch den gekühlten Wald
Fahrt durch den gekühlten Wald

Und zum Abschluss schenkte die Natur noch einen schönen Sonnenuntergang. Hat sie schon ganz gut hinbekommen. Kann nächstes Jahr gern so weitergehen.

Der vorletzte Sonnenuntergang des Jahres 2013
Der vorletzte Sonnenuntergang des Jahres 2013

Urlaub in der Heimat

Pause mit dem Dottore, einfach mal die Füße hochlegen.
Pause mit dem Dottore, einfach mal die Füße hochlegen.

Heute habe ich dem Dottore mal die heimischen Wege gezeigt. Momentan weht ein kalter Ostwind, der das Radfahren nicht gerade erleichtert. Aber die Pausen in der Sonne sind darum umso schöner.

Jabba in der Nachmittagssonne
Jabba in der Nachmittagssonne

Gestern wäre ich beinahe über eine Blindschleiche gefahren. Zum Glück konnte ich noch reagieren, denn das war ein sehr schönes Exemplar. Und die hat es bei den momentanen Temperaturen ja schon schwer genug.

Blindschleiche
Blindschleiche

Schöne Aussichten

Schöne Aussicht im Düsseldorfer Stadtwald
Schöne Aussicht im Düsseldorfer Stadtwald

Ich habe heute die schöne Aussicht im Düsseldorfer Stadtwald entdeckt. Bisher hatte ich geglaubt, sowas wie Aussichtspunkte kennt man hier gar nicht. Mit den Aussichten im Saaletal kann es zwar nicht mithalten, aber einen schönen Blick auf Düsseldorf hatte die Stelle schon zu bieten.

Schöne Aussicht auf Düsseldorf
Schöne Aussicht auf Düsseldorf

Falls sich jetzt die Frage stellen sollte, was das für ein Fahrrad auf dem Bild oben sei. Überraschung, das Jabba hat einen Bruder bekommen. Weiterlesen Schöne Aussichten

Spaß im Stadtwald

Jabba im Stadtwald
Jabba im Stadtwald

Das Jabba hat uns heute in den Düsseldorfer Stadtwald geführt. Da war es angenehm ruhig. Vermutlich hing das mit dem gleichzeitigen Abstieg der Fortuna zusammen. Egal, so konnten wir durch den Wald düsen und ein paar Höhenmeter sammeln. Über 400 waren es unterm Strich. Nur die An- und Abfahrt zum Wald ist recht langweilig, wie ein Blick aufs Höhenprofil veranschaulicht.

Höhenmetergraph
Höhenmetergraph

Das Katzental

Rehe im Katzental
Rehe im Katzental
Ich habe mir ja vorgenommen, die modernen Medien auch mal sinnvoll zu nutzen und die Namen meiner Lieblingsorte in der Heimat herauszufinden und mir irgendwann mal zu merken. Neuste Erkenntnis: Das Tal, in welchem ich das Jabba bei der ersten Ausfahrt ausfuhr, heißt Katzental. Da war ich letzte Woche wieder unterwegs. Zu Fuß. Joggend, wie man das heutzutage nennt. Direkt nach der sechsstündigen Zugfahrt. Und wie man auf dem miesen Handybild eventuell erkennen kann, liefen mir da einige Rehe über den Weg. Und mit mir um die Wette. Das Wettrennen haben sie natürlich gewonnen.

Wild-Ost-Romantik

Wuschelkuhherde und Cowboys

Dieses seltsame Bild bot sich heute. Viele Menschen auf Pferden, dazwischen die Wuschelkühe. Ich glaube es waren sogar mehr Pferde als Kühe anwesend.

Wuschelviehtrieb im Wald
Waldspaziergang

Da die Wuschelkühe und Begleitung meinen ursprünglich geplanten Pfad blockierten, begab ich mich tiefer in den Wald hinein und irgendwann auch wieder heraus.

Baumüberbleibsel
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close