Unterhaltende Ansichtssache

Max Herre (kulturarena.de)

Ich war letztes Wochenende mal wieder bei einer Musikveranstaltung. Max Herre spielte im Rahmen der KulturArena in Jena.

Meine Erwartungen an das Konzert waren zwar nicht hoch, wurden dennoch nicht erfüllt. Aber es war eben die Veranstaltung der KulturArena, die möglichst viele junge Menschen anziehen sollte. Besonders jene, die sonst nicht zur KulturArena kommen. Und so ein Publikum will unterhalten werden, klar. Dies wurde es auch. Das ganze war eher eine Unterhaltungsveranstaltung. Der sogenannte Sänger auf der Bühne eher Animateur. Was wiederum okay war, denn musikalisch hatte dieser eh nicht viel zu bieten. Nur Lieder mit phrasenschwangeren, aber inhaltslosen Texten und langweiliger, eintöniger Instrumentierung, dazwischen immer wieder Aufgüsse alter Freundeskreis-Hits.

Klar war aber auch schnell, was man in der Lokalpresse über das Konzert schreiben wird. So kam es dann auch. Es war zu lesen vom großartigen Publikum, das mitsang und klatsche. Und vor allem davon, wie die Musiker dazu animiert wurden, vier Zugaben zu spielen. Nur war dies eben alles Inszenierung. Bereits nach fünf Liedern verschwand die Band von der Bühne um den ersten Applaus für weitere Stücke einzufordern. Oder weil sie eine Pause brauchten. Weil die Lieder so in die Länge gezogen wurden und dies ja anstrengend ist. Aber klar, wenn man nicht viele Lieder hat, muss man die wenigen eben strecken.

Aber zum Glück waren nicht alle so kritisch und so anspruchsvoll wie ich und der größte Teil des Publikums schien doch sehr begeistert von der Veranstaltung gewesen zu sein.

4 Kommentare zu „Unterhaltende Ansichtssache

  1. Wo standest du denn? Wir waren recht weit vorn, da wurde von Anfang an mitgesungen usw.
    Ich hatte auch versucht dich zu erspähen, aber erfolglos.

    Wenn du den Herre als großen Musiker und Songwriters ansiehst und dir das Konzert gefallen hat, freut mich das. Für meinen Geschmack war das halt nichts, aber wäre ja schlimm wenn alle den gleichen Geschmack hätten.

    Ich habe Freundeskreis übrigens mindestens einmal gesehen und das war durchaus eindrucksvoller, auch wenn mir deren Musik nie was bedeutet hat.

  2. Ja, das mit Freundeskreis glaube ich sofort.

    Wo stand ich? Relativ zentral, aber rechtsversetzt. Aber das hilft jetzt sicher auch nicht viel 😉
    Ich war schon beeindruckt, ich kann mich länger nicht an ein Konzert erinnern, wo ich so wenige Sachen wirklich kannte und trotzdem so dabei war. Aber vielleicht schmore ich auch zu sehr im eigenen Konzertsaft.

  3. also wie schon geschrieben fand ich es super – in kassel – aber ich vermute, dass es genauso war wie bei euch. ich mag max‘ phrasenschwangeren, aber inhaltslosen Texten und langweiliger, eintöniger Instrumentierung und das sehe ich komplett anders 😉 aber wie gesagt, ist halt alles geschmackssache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close