Berlin – Jena Paradies – Rothenstein

Hier ein paar Bilder vom 17.11.2012, dem wohl schönsten Tag der letzten Wochen. Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, deswegen sind all die Bilder mit dem iPhone 5 gemacht und per Instagram ansehnlich gestaltet worden. Gestartet bin ich im dichten Nebel in Berlin, während der Bahnfahrt riss dieser auf und in Jena schien die… » Galerie anschauen

Ho Hey – Ein Fest im Festsaal

The Lumineers

Wie schon erwähnt, sind The Lumineers die Band des Jahres. Bekräftigt wurde diese These durch das Miterleben des ersten Deutschland-Konzertes der Lumis. Ich nenne sie jetzt nur noch Lumis, weil ich sie so mag.

Ich hatte ja vor der Konzert zwei Befürchtungen. Die erste, dass kaum einer die Musik kennt und mitsingen kann, wurde schnell widerlegt. Die zweite war, dass das Konzert recht kurz werden würde, da die Band ja erst ein Album veröffentlicht hat. Auch diese wurde recht bald in die ewigen Jagdgründe geschickt. Denn die Lumis spielten auch unbekannte Songs, sogar einen so neuen, dass dieser noch ohne Titel war. Und was für einen. Ohne Zweifel handelt es sich bei den fünf Leuten auf der Bühne um geschickte Musiker, die ihr Handwerk sehr gut beherrschen. Und gerade der titellose Song sorgte für Bewunderung im Publikum. Angesichts der großartigen Gesangsdarbietung Cellistin Neyla. Wow. Das war wirklich grandios und das empfand nicht nur ich so, denn um mich herum vernahm ich in diesem Moment einige anerkennende Ausrufe.

Für meinen Geschmack hätte der ausgefüllte Festsaal gern noch ein bisschen mehr explodieren und ausrasten können. Denn die meisten Lieder laden halt schon zum Mitklatschen, Mitsingen und Tanzen ein. Aber angesichts der Tatsache, dass die Band tatsächlich ihre erste Show hierzulande gab, war das schon okay. Kann ja nicht jeder, so wie ich, die Lieder im Herzen tragen und die Bahnfahrt nach Berlin zum Texte lernen nutzen. Aber nächstes Jahr, wenn die Lumis eine Tour durch Europa machen, werden es hoffentlich mehr sein. Denn diesen liebenswürdigen Musikern mit der ehrlichen Musik und den wunderbaren Texten wünsche ich dies sehr.

Hier die Termine, die man sich sofort im Kalender anstreichen sollte: Weiterlesen Ho Hey – Ein Fest im Festsaal

Wild-Ost-Romantik

Wuschelkuhherde und Cowboys

Dieses seltsame Bild bot sich heute. Viele Menschen auf Pferden, dazwischen die Wuschelkühe. Ich glaube es waren sogar mehr Pferde als Kühe anwesend.

Wuschelviehtrieb im Wald
Waldspaziergang

Da die Wuschelkühe und Begleitung meinen ursprünglich geplanten Pfad blockierten, begab ich mich tiefer in den Wald hinein und irgendwann auch wieder heraus.

Baumüberbleibsel
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close