Cosmic Casino im MuZ Club/Nürnberg am 19.04.2007

Irgendwie hat alles gepasst an dem Abend. Tolles Wetter, ein sehr schicker Club mit netten Mitarbeitern, dann doch nicht so wenig Leute im Publikum und eine Band, die rocken kann wie ein Gummibärchen im Schokoladenmuseum.

Erstmal muss ich aber den MuZ Club loben. So wohl habe ich mich schon lange nicht mehr in einer solchen Lokalität gefühlt. Und das nicht nur weil das Bier geschmeckt hat. Vor allem war es sehr angenehm, dass die Musik nur so laut war, dass man sich noch wunderbar dabei unterhalten konnte. Und es wurde den ganzen Abend nur Weezer (Wiiezör auf ostdeutsch) und Beck gespielt. Wunderbar.

Und dann die Cosmics. Was noch ruhig anfing, hämmerte sich dann als the phone in die Ohren. Und so ging es auch weiter, mit viel Energie und der vielzitierten Spielfreude. Und selbst vom manchmal doch eher zurückhaltenden Applaus und ungenügender Aufmerksamkeit ließ man sich nicht den Spaß verderben. Das gipfelte dann darin, dass die postcard from the moon fast im Lachen untergegangen wäre. Muss halt auch mal sein. Ansonsten bekam der geneigte Zuhörer die ganz alten Dinger, die neueren Songs und sogar ein nagelneues Stück in die Ohren gehauen. Und das klang sehr gut. Also alles. So konnte man sich die Musik direkt ins Hirn oder Herz blasen lassen, je nachdem wohin der jeweilige Song gehört.
Und auch der neue Schlagzeuger Nico war absolut überzeugend. Sehr druckvoll und immer auf dem Punkt. Kompliment.

Interessant war auch zu hören, wie sich einige Lieder in dem knappen Jahr seit dem letzten Konzert verändert haben. Musik ist eben nichts statisches. Und es passte trotzdem alles zueinander. Zum Abschluss gab es dann noch das Urgestein i have no friends. In einer extra langen Version. Einfach perfekt.

Und eines möchte ich noch sagen: das Casino ist noch lange nicht geschlossen, da steckt Leben drin, da geht noch einiges. Und wenn das neue Album erstmal fertig ist, dann ist das Publikum nur noch so ruhig wie an diesem Abend, weil sie sprachlos und geplättet vor der Bühne stehen. So wird es kommen.
go on to greater things

Zwei neue Fans gibt es auch zu vermelden. Somit habe ich meine Mission wieder erfüllt. An dieser Stelle ein Dankeschön für den tollen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close