Lunik in der Kultbox/Kempten am 18.03.2005

Angefangen hat alles mit einer sehr langen und nervenaufreibenden Bahnfahrt nach Kempten. Mit nur einer Stunde Verspätung (ein müdes Lächeln meinerseits dafür) wurde ich dann aber am Bahnhof sofort für die Strapazen entschädigt, weil dort drei schöne Frauen mit Blumen auf mich warteten. Wir gingen dann erstmal etwas essen und ein paar Minuten nach 20 Uhr waren wir dann an der BigBox, die so heißt weil sie so aussieht. Dort hat man sich auf einiges gefasst gemacht, es war ein Gitter aufgebaut um die Menschenmassen sicher von der Kasse zum Eingang zu geleiten. Außer der Security waren aber nur zwei Besucher zu sehen. Also sind wir schnell in dieses „Haus“, wo uns gesagt wurde dass das Konzert eine halbe Stunde später anfangen würde. Na super, dann bleibt ja noch genug Zeit um sich an der Garderobe anzustellen, dachte man sich. War aber nicht nötig, weil kein Mensch da war und an der Garderobe nur eine einzige Jacke hing. Wir haben dann die Zeit damit verbracht lustige Fotos zu machen und andere sinnlose Sachen wie Rolltreppen fahren.

Nach einer Weile öffneten sich die Türen und wir konnten in den Saal. Es sehr großer Saal war das, es hätten sicher 1000 Leute rein gepasst. Als wir uns kurz vor Konzertbeginn vor der Bühne platziert hatten, waren aber maximal 50 Leute da. Wir, das waren übrigens eine junge Frau aus Liechtenstein, die Lunik schon dreimal vorher live erleben durfte, ich, der Lunik noch nicht live gesehen hatte und die Musik erst seit kurzem von CD kennt (dank der jungen Frau aus Liechtenstein) und diese Musik aber seitdem sehr mag und zwei weitere junge Frauen, die Lunik zum ersten Mal ein paar Stunden vorher im Auto gehört hatten. Dann betrat endlich die Band die Bühne und so langsam versammelten sich die anwesenden Personen zumindest im Saal, wenn auch nicht immer mit Blick auf die Bühne. Naja, wie soll ich das Folgende beschreiben, es hat einfach sehr sehr viel Spaß gemacht. Sicher ist es nicht angenehm für eine Band vor so wenigen Leuten zu spielen, aber man hat sich nichts daraus gemacht. Der Jacob hat uns die ganze Zeit angegrinst, die Jaël ist über die Bühne gehüpft und hat ihren Spaß gehabt und der Luk hatte auch seine Freude. Die anderen Beiden haben sich hinter ihren Instrumenten versteckt. Das war wirklich toll anzusehen wie die Band auf der Bühne ihren Spaß hatte und sich nichts aus der geringen Anzahl an Zuhörern gemacht hat. Und das hat natürlich angesteckt. Obwohl es schon sehr unangenehm ist so allein vor der Bühne zu stehen. Man macht sich dann halt seine Gedanken, wie schaut das jetzt eigentlich von da oben aus wie ich hier so blöd rumhampel, aber ich kann halt nicht tanzen. Die Musik war auch super, die Songs wurden nicht einfach runter gespielt, so wie das viele Bands bei einem solchen Publikum gemacht hätten. Da war auf jeden Fall große Spielfreude erkennbar. Und die Stimme von der Jaël, ja was soll man dazu sagen, einfach unglaublich toll. Die beiden Mädels die Lunik vorher noch nicht kannten haben sich gleich mal in die Jaël verliebt, was natürlich blöd für mich war. Und sie haben nach dem Konzert auch gemeint, sie sind total neidisch gewesen „auf das Kleid und das was drin steckte“. Ich glaube ein größeres, ernst gemeintes Kompliment kann eine Frau einer anderen nicht machen. Ach, irgendwie fehlen mir doch die Worte das alles zu beschreiben. Es war wirklich ein wahnsinnig tolles und wunderschönes Konzert, vielen Dank dafür. Ich bekomme jetzt noch eine Gänsehaut wenn ich daran denke.

Die Setliste (eine geduckte Setliste hat aber auch nicht jede Band *hihi*):

go on
waiting
new day
her name
outherside
remember
backup
weather
you won’t stop me
most beautiful song
—————————-
through your eyes
slide

Ja, und dann steht da noch mother earth drauf, was aber nicht mehr gespielt wurde, obwohl ich noch eine Zugabe gefordert habe…aber leider als Einziger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close