Frühlingserwachen

Es ist schon erstaunlich, wie schnell die Natur den grauen Wintermantel ablegt. An jeder Ecke grünt und blüht es. Man könnte denken, dieses Jahr hat die Natur es besonders eilig.

Kirschblüte mit Leuchtenburg im Hintergrund
Kirschblüte mit Leuchtenburg im Hintergrund
Gestern führten diese Umstände dazu, dass ich bis kurz vor Sonnenuntergang unterwegs war. Auch weil meine Beine gar nicht müde wurden. So ließ sich dann auch die Abendsonne festhalten. Dies aber mit den Händen, bzw. dem Fotoapparat in ebenjenen.

Abendsonne im Reinstädter Grund
Abendsonne im Reinstädter Grund
Das Jabba genoss ebenso die letzten warmen Sonnenstrahlen, bevor wir uns auf den letzten Trail begaben. Auf dem ich mir noch den kleinen Finger anschlug. Egal, hab ja zwei davon.

Jabba im Abendlicht
Jabba im Abendlicht

Abflug gemacht

Luftballon (heiß)
Luftballon (heiß)
Ich bin beeindruckt von diesem Bild. Und oder besser gesagt von den Fähigkeiten meiner neuen Kamera (PowerShot SX230 HS, zur Erinnerung). Dieses Bild habe ich mit vollem Zoom und zittrigen Händen geschossen und trotzdem ist es scharf. Ich bin begeistert. Wer sich jetzt fragt, wieso ich einen Heißluftballon fotografiere, der wird auch noch aufgeklärt. Das Ding ist nämlich quasi vor meiner Nase gestartet.
Startvorbereitungen
Startvorbereitungen
Ansonsten habe ich versucht den Frühling zu finden und festzuhalten. Hier und da war er auch zu finden.
Märzenbecher im April
Märzenbecher im April

Gänseblümchen-Einzelgänger
Gänseblümchen-Einzelgänger

Möhrensaft

Ich bin jetzt gut 2 Stunden unterwegs. Mit der weißen Möhre, klar. Und ich muss mal festhalten, dass kaum etwas schöneres gibt als bei der ersten Tour in der Wärme des neuen Frühlings mal so richtig zu schwitzen. Aus allen Poren. Und dabei zu spüren, wie all der Dreck der kalten, dunklen Jahreszeit aus dem Körper gespült wird. Sehr befreiend ist das und deshalb auch sehr empfehlenswert. Also wer die Möglichkeit dazu hat, sollte raus an die frische Luft und aktiv werden. Musik hörend durch die Gegend laufen, mit dem Hund, wenn verfügbar, um die Wette hetzen, mit dem Fahrrad dem Wind ein Rennen liefern, oder den nächsten Berg besteigen.
Jetzt stört ein stinkendes Moped die Stille hier im Wald. Pfeif ich mir noch schnell eine Banane rein und fahr weiter.

Bis später.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close