Die letzte Woche des Jahres 2018

Der Luftikus im Frostwald.

In der letzten Woche des Jahres schaffte es die Sonne teilweise fast bis hier runter. Meist lag aber noch eine Nebeldecke über dem Tiefland. Allerdings reichte es schon mit dem Bike ein paar Höhenmeter zu erklimmen, um dem Nebel zu entfliehen. Die Sonne schaffte es aber nicht in alle Ecken, deswegen gab es an den… Die letzte Woche des Jahres 2018 weiterlesen

Flucht in die Sonne am Niederhorn

Das Plastebison auf dem Niederhorn.

Seit Tagen ist es hier unten grau und trist, während oben in den Bergen die Sonne scheint. Heute kamen noch frostige Temperaturen dazu, weswegen nur noch die Flucht hinauf übrig blieb. Die Flucht aus dem Nebel gestaltete sich als sehr zäh. Weil die Nebeldecke erst auf 1’500 Meter zurückwich und die Sonnenstrahlen freigab. Das bedeutet… Flucht in die Sonne am Niederhorn weiterlesen

Kampf gegen den Nebel

Luftikus und der Ausblick auf Eiger, Mönch und Jungfrau.

Heute war die Flucht aus dem Nebel deutlich anstrengender als gestern. Zum einen weil die Nebeldecke sehr viel dichter war und im Nebel frostige Temperaturen herrschten. Und zum anderen war der Anstieg hinauf nach Beatenberg, meinem heutigen Fluchtort, steiler als die gestrige Strecke. Aber nach einiger Anstrengung hatte ich es endlich aus dem Nebel geschafft.… Kampf gegen den Nebel weiterlesen

grau

Ich mag den November nicht. Dezember auch nicht, denn da wird es hier auch nicht anders aussehen. Tolle Aussichten. Nachtrag: Ich kann jetzt sagen, dass es im Wald noch viel schlimmer ausschaut. Weil ich da war. Alles grau, graue Bäume, graue Luft, zwischendrin grauer Nebel, nur der Boden ist matschig-braun. Schön ist das nicht. Deswegen… grau weiterlesen