Auf der Suche nach der Aschewolke

Landschaft unter der Aschewolke
Landschaft unter der Aschewolke
Ich persönlich finde es gut, dass wieder erkennbar wird, dass die Menschheit nur ein Teil der Natur ist. Und nicht etwa Herrscher über diese. Und so kann ein Vulkanausbruch, obwohl ca. 2000 Kilometer weit weg, eben auch deutliche Eingriffe in das Leben haben. Und kein Mensch kann etwas dagegen tun. Dafür hat man die Möglichkeit, diesen wunderbaren blauen Himmel ohne jeden Kondensstreifen zu bewundern.

Das Jabba und ich haben dies gestern auch getan. Sehr schön war das. Im Wald war es teilweise noch zu schlammig, so dass wir auf die Straße ausweichen mussten. Dort hat das Jabba ein Kompliment bekommen, von einem Rennradfahrer. Nachdem wir die überholt hatten. Aber das war keine Absicht.

Noch was technisches. Leider war in den letzten Tagen der von mir genutzte trailguru-Dienst nicht erreichbar. Deswegen habe ich gestern mal ein anderes Programm zum Aufzeichnen der Strecke auf dem iPhone genutzt. Trails nennt sich dieses und hat den Vorteil, dass es eine Livekarte anzeigt. Ich wollte es aber probieren, weil die gezählten Höhenmeter bei trailguru immer stark von der Realität abweichen. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit trailguru. Nun ja, laut Trails hätte ich gestern 4600 Höhenmeter geschafft. Das sind 3000 mehr als in Wirklichkeit. Ergo, da versagt das Programm ebenso wie trailguru. Liegt der Fehler also eher am GPS vom iPhone. Denn die Strecke selbst wurde sehr genau aufgezeichnet. Bis eben auf die Höhenangaben. Also kann ich auch weiterhin trailguru nutzen und die Höhenangaben dann manuell ändern. Mein Fahrradtacho ist da eindeutig exakter. Zum Glück kann man die Strecke aus Trails exportieren. So erscheint diese auch in meinem trailguru-Account. Wo man die sich jetzt anschauen kann, wenn man mag.

So, und jetzt werd ich Fenster putzen. Damit ich den Sternenhimmel beim Einschlafen noch besser sehen kann.

Entzugserscheinungen

Das Wetter momentan ist fast optimal zum Radfahren. Leider macht mein Körper aber nicht mit. Nur für eine Sportwanderung hat es heute gereicht. Und selbst die war schon anstrengend wie eine Pilgerreise. Aus Frust und auch Neugierde habe ich die aufgezeichnet. So schaut das aus:
trailguru entfernt
Wie man erkennen kann sind wir dort angekommen, wo wir gestartet sind.

Rund um den Kuhberg

Der Kuhberg liegt angeblich quasi direkt hinter dem Haus. Zumindest in der Nähe. Ich habe bisher noch nie davon gehört, aber in Google Earth ist der eben drin. Ich kannte immer nur den Kamelberg. Wobei ich mir nie merken kann, wo dieser liegt. Jedenfalls bin ich heute um den Kuhberg gefahren. Wie man in der… » Galerie anschauen

Apfelzeit

Apfelzeit ist super. Überall gibt es Verpflegung wenn die Kräfte schwächeln (Wortspiel!). Wobei es jetzt nicht mehr so viele Äpfel gibt. Waren wohl schon zu viele hungrige Radfahrer unterwegs. Aber zwei habe ich heut noch gefunden. Also gefunden habe ich schon mehr, verdrückt habe ich aber zwei. Okay, so wahnsinnig interessant ist das wohl nicht.… » Galerie anschauen

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close