Verflixte Sieben

Ich habe heute ein wenig gefroren. Ein eigenartiges Gefühl. So ungewohnt. Und dabei ist der Siebenschläfer-Tag noch gar keine sieben Wochen her. Da fragt man sich natürlich, macht die Hitze jetzt nur Pause oder war’s das schon? Die Antwort kennt nur der Weihnachtsmann.

Ich stell lieber ein paar Bilder zur Schau. Das erste entstand am Mittwoch, im Rahmen meiner Schnell-noch-eine-Tour-machen-bevor-der-Regen-kommt-Tour. Und es ist ein Suchbild. Wer das Jabba darauf entdeckt, gewinnt eine Führung von mir an die Stelle wo das Bild gemacht wurde. Die restlichen Bilder sind von heute und dabei wird folgendes geboten: eine der seltenen Aufnahmen der Nordseite der Leuchtenburg, Blick auf die Kahla-Stadt mit direkter Sicht auf mein Bett durchs Dachfenster, die neue iPhone 4-Antenne und eine Kuhherde mit mehr als sieben Kühen.

Wo ist das Jabba?
Wo ist das Jabba?
Nordseite der Leuchtenburg
Nordseite der Leuchtenburg
iPhone 4-Antenne
iPhone 4-Antenne
Blick auf Kahla
Blick auf Kahla
Kuhherde
Kuhherde

6 Kommentare zu „Verflixte Sieben

  1. das rad ist am zweiten baum von links angelehnt, richtig? und wann darf ich nun vorbeikommen? 😉

  2. danke dir! und einen angenehmen wochenstart..

    1. Danke, ich wünsch dir auch noch eine angenehme Woche.

  3. … mein altes „Schlafzimmerfenster“ ist auch auf dem Bild zu sehen 😉

    1. Kinderzimmer heißt das. Das kann ich hier vom Schreibtisch aus auch sehen. Genauso wie das Gymnasium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close