Zwischentöne

Zwischendurch was musikalisches hier. Ich war letzte Woche wieder bei einem Konzert. Kettcar spielten im Kassablanca in Jena. Aufmerksame Leser wissen sicherlich, dass es dies schon mal gab. Und eigentlich war es nicht großartig anders als beim letzten Mal. Nur die Vorband namens Interstate 5 war besser, wenn auch wenig facettenreich. Und Kettcar sind halt nicht mehr als ein Haufen mittelprächtiger Musiker, die mittelprächtige Musik machen. Nur teilweise auch mit guten Texten. Insgesamt also ganz nett. Und auch wenn das Publikum zum Teil richtig doof war, war es doch ein ganz netter Abend.

Von Herr B.

"Man kann alles erzählen, nur nicht sein wirkliches Leben." - Max Frisch in Stiller

5 Kommentare

  1. Viel schlimmer. Das waren die, die nach jedem (!!!) Lied „Kettcar, Kettcar“-Sprechchöre angestimmt haben. Selbst nachdem die Band ziemlich deutlich zum Ausdruck gebracht hatte, dass das nervt.

  2. da geb ich dir recht. die balurufe fand ich aber mindestens genauso nervig. oder leute mit tshirts wie: ‚mach immer was dein herz dir sagt. kettcar, 48 stunden, zeile 12.‘

Kommentare sind geschlossen.