Tanzverbot auf Schwedisch

Shout Out Louds im UT Connewitz
Shout Out Louds im UT Connewitz

So ganz verstanden habe ich es noch nicht, was es mit diesem Tanzverbot auf sich hat. Aber Fakt ist, hier war es menschenleer am Karfreitag. Gefühlt zumindest. Deswegen fuhr ich Richtung Osten, nach Leipzig, wo kein Tanzverbot herrschte. Dort spielten die wunderbaren Shout Out Louds, unterstützt von den Mighty Oaks.

In der eiskalten Stadt war ein bisschen Bewegung zum Aufwärmen auch nötig. Oder eine funktionierende Heizung. Diese wärmte dem Publikum im fast schon mystisch wirkendem UT Connewitz ein. Zeitgleich zum Auftritt der Vorband Mighty Oaks. Diese lieferten feine Musik, welche an der von Mumford & Sons, Band of Horses u.ä. angelehnt ist. Zumindest waren dies meine ersten Assoziationen. Anhören kann man sich das auch bei Soundcloud, wobei ich sagen muss, dass es live nochmal ein Stück besser klang.

Mighty Oaks im UT Connewitz
Mighty Oaks im UT Connewitz
Die Laut Raus Schreier, mit neuem Schlagzeuger, das fiel aber nicht weiter auf, gaben sich anschließend alle Mühe, das Tanzverbot vergessen zu machen. Allerdings schien dies dem Leipziger Publikum nicht ganz klar zu sein. Dieses verhielt sich eher verhalten, zumindest im Vergleich zu meinen bisherigen Shout Out Louds-Erlebnissen empfand ich es so. Richtig wild wurde es nur bei den wenigen alten Hits von den ersten beiden Alben. Die Schweden waren aber gekommen, um in erster Linie ihr wunderbares, neues Album vorzustellen. Und auf diesem gibt es eben auch ganz großartige Lieder, die leider an dem Abend ein wenig verpufften. An der Band lag dies nicht, diese gaben sich allesamt viel Mühe, ihre Lieder adäquat darzubieten.

Bald sieben Jahre ist es nun her, dass ich diese Band zum ersten Mal live erleben konnte. Eine lange Zeit, aber sie haben nichts von ihrer Energie verloren, was bemerkenswert und bewundernswert ist. Abgeklärter und professioneller wirkt ihre Show, aber kein Wunder nachdem sie damit wahrscheinlich schon mehrfach den Erdball umrundet haben. Und trotzdem noch Anekdoten vom letzten Konzert in Leipzig erzählen konnten. Irgendwie muss man sie einfach mögen, die Laut Raus Schreier. Trotz Tanzverbot, kalter Stadt und kühlem Publikum.

Hier noch ein paar Eindrücke von der Band persönlich:


Discoveries #40 from Shout Out Louds – Discoveries on Vimeo.

4 Kommentare zu „Tanzverbot auf Schwedisch

  1. pff, also soooo kühl ist das publikum nun auch wieder nicht 😉

    1. Ja, es gab mindestens zwei Ausnahmen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close