Ausflug zur Chummlihütte

Heute hatte ich mir in den Kopf gesetzt, bis zur Chummlihütte unterhalb des Morgetepasses zu fahren. Auf knapp 1’800 Meter Höhe und damit über der Baumgrenze. Um überhaupt in die Nähe zu kommen, stand ein langer Aufstieg Richtung Gantrisch an.

Ausblick auf das Guggershorn.
Blick auf Schwefelbergbad und Ochse.

Als die Baumgrenze erreicht war und die Luft immer dünner wurde, war jeder weitere Höhenmeter hart erkämpft. Und dann kurz unterhalb der Hütte ging es nicht mehr weiter, zumindest nicht mit dem Bike. Da lag tatsächlich noch immer Schnee und ich musste das Bike kurz schieben, um ein paar Minuten später endlich den wunderbaren Ausblick auf den Morgetepass genießen zu können.

Blick auf die Chummlispitz.
Blick auf Birehubel.
Blick Richtung Gantrisch 100 Höhenmeter unter der Chummlihütte.
Kleines Hindernis kurz vor der Chummlihütte.
Frische Blumen und Blick Richtung Morgetepass.
Die Chummlihütte mit Chummlispitz im Hintergrund.
Der Gantrisch von der Chummlihütte aus gesehen.
Blick zum Morgetepass mit noch mehr Blumen.

Allerdings war es oben durch den Wind doch recht kühl, deswegen machte ich mich bald wieder an die Abfahrt, zunächst allerdings zu einem Zwischenstopp am Gantrischseeli.

Blick auf das Gantrischseeli.
Gantrischseeli mit Gantrisch und Chummlispitz im Hintergrund.

Weiter ging es dann entlang der Gürbe. Und zwar vom Gürbefall runter nach Burgistein, wo allerdings der Zug ohne Vorwarnung plötzlich so viel Verspätung hatte, dass ich doch mit dem Bike weiter entlang der Gürbe bis nach Hause gefahren bin.

Die Tschingelflue mit Gürbefall.
Gesamtstrecke: 64.09 km
Maximale Höhe: 1817 m
Gesamtanstieg: 2117 m

2 Kommentare zu „Ausflug zur Chummlihütte

  1. Guten Tag Herr Brodowski,
    habe Ihre schönen Beiträge „Ausflug zur Chummlihütte“ und „Kaiserliche Wanderung auf den Morgetepass“ durch Zufall gefunden was mich aus folgendem Grunde sehr berührt hat.
    Diese Hütte ist meine Heimat da sie lange von uns benutzt wurde und meinem Götti gehörte. Wir haben hier viele Jahre in meiner schönsten Jugendzeit Saisonal Kühe, Geissen von uns und von anderen Bauern gehütet. Damals waren hier noch oft die CH-Gebirgstruppen bei uns oben mit denen ich als kleines Kind etliche abenteuerliche Erlebnisse hatte. Die Liebe zur Natur und vor allem zu den Bergen ist mir bis heute geblieben. Aus diesem Grunde würde ich mich sehr freuen wenn Sie mich kontaktieren würden.
    Mit Besten Grüssen
    Alfred

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close