Rennvelotour nach Habkern und Beatenberg

Blick von Sigriswil zum Niesen.
Am Abfluss vom Thunersee.

Nach der Anfahrt nach Thun ging es am Nordufer entlang dem Thunersee. Zwar hat es dort meist viel Verkehr, aber eben auch die schönste Aussicht.

Im Anstieg von Interlaken nach Habkern.

Ab Interlaken geht es dann teils recht steil und anstrengend hinauf nach Habkern, wo dann die Aussicht für die Mühe entschädigt. Leider haben sich Eiger, Mönch und Jungfrau immer in den Wolken versteckt. Auf kleinen Strassen kommt man nach Beatenberg und von dort ins schöne Justital.

Harderkulm und versteckte Viertausender.
Blick vom Justital hoch zum Niederhorn.
Blick von Sigriswil zum Niesen.
Letzter Blick auf die versteckten Viertausender.

Nach einem Blick zurück auf die schneebedeckten Gipfel, soweit man sie sehen konnte, geht es auf einer rasanten Abfahrt zurück nach Thun und danach am Amsoldingersee vorbei zurück nach Hause.

Gesamtstrecke: 133.93 km
Maximale Höhe: 1411 m
Gesamtanstieg: 2055 m

Von Herr B.

"Man kann alles erzählen, nur nicht sein wirkliches Leben." - Max Frisch in Stiller